Der natürliche Umgang mit dem Pferd auf Augenhöhe ist geprägt durch Kommunikation, Verständnis und Respekt.

Diese drei Säulen des Natural Horsemanship sind für einen natürlichen und harmonischen Umgang mit dem Pferd unverzichtbar.

Durch die Natur des Pferdes sind wir Menschen dazu verpflichtet

mit den uns anvertrauten Geschöpfen authentisch und gewissenhaft umzugehen. Pferde leben in einem klar organisierten Herdenverband, der ihnen Sicherheit und Schutz bietet.

Für ein Vertrauensverhältnis zwischen Tier und Mensch muss der Mensch seine Verhaltensweisen den des Pferdes anpassen, damit die Kommunikation auf einer gleichgestellte Ebene erfolgen kann.

Hierbei steht eine wechselseitige Verständigung im Vordergrund, bei der sich das Pferd dem Menschen aktiv verständlich machen darf und soll!

In diesem Prozess liegt die Hauptaufgabe des Menschen bei sich selbst und seinem Verhalten, um Natrural Horsemanship zu einer Geisteshaltung werden zu lassen.

Jeder noch so kleinste Versuch des Pferdes, auf die gestellte Frage des Menschen die richtige Antwort zu geben, ist anzuerkennen .

Viele von uns wissen nicht, dass ein Pferd etwas zu tun versucht, bis es dies bereits getan hat.

by Ray Hunt

 

 

Erst wenn das Pferd sich sicher ist, dass der Mensch würdig ist es zu führen, erlangt dieser sein absolutes Vertrauen.

Dieses Vertrauen ist das höchste Gut, welches mit größtem Respekt zu behandeln ist und nicht enttäuscht werden darf!

In diesem Dialog zwischen dem Raubtier "Mensch" und dem Beutetier "Pferd" ist es das Ziel des Menschen das Raubtierverhalten abzulegen und die mentale Verbundenheit auf das höchste Level zu bringen, um eine

harmonische und innige Freundschaft mit wechselseitigem Verständnis zu formen.

 

 

A horse doesn't care how much you know, until he knows how much you care.

by Pat Parelli

 

 

Deine Ideen werden zu denen Deines Pferdes und Eure Beziehung entwickelt sich immer mehr vom Physischen zum Mentalen. Es fängt an aktiv mitzudenken und seine eigenen Ideen einzubringen.

Die Aufgabe des Menschen ist es diese Ideen, Wünsche und Nöte des Pferdes zu respektieren und ihm Selbstvertrauen zu vermitteln, diese zu meistern.

 

 

© all rights reserved by Lena Marie Loosmann